FAQ

In Kooperation mit dem Therapiezentrum Praxis Schlote
bietet der Reha- und Gesundheitssport Hannover e.V. (RGH)
Gruppen für Funktionstraining und Rehasport an.



Wo und wie
Die Gruppentrainings finden derzeit in den Räumen des Therapiezentrums Praxis Schlote zu festgesetzten Zeiten statt. Die Gruppengröße umfasst ca. 15 Personen. Männer und Frauen nehmen gemeinsam teil. Die Trainings werden von qualifizierten und lizensierten Übungsleiter/-innen durchgeführt.


Wer kann teilnehmen
Teilnehmen können alle, die über die notwendige Mobilität sowie physische und psychische Belastbarkeit für bewegungstherapeutische bzw. sportliche Übungen in der Gruppe verfügen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Teilnahme an den Trainings keine medizinisch notwendige Einzeltherapie ersetzen kann.


Teilnahme durch Mitgliedschaft im Verein
Als Mitglied im RGH e. V. können Sie auch ohne ärztliche Verordnung (oder wenn diese abgelaufen ist) an den Trainings teilnehmen: Für einen Monatsbeitrag von nur 19,- bis 24,-€ können Sie zweimal wöchentlich an einem halbstündigen Funktionstraining teilnehmen. Der RGH e.V. ist ordentliches Mitglied im Landes-Sport-Bund Niedersachsen (LSB) und im Behinderten Sportverband Niedersachsen (BSN). Alle Vereinsmitglieder sind deshalb sowohl im Training, als auch auf dem Weg hin und zurück unfallversichert.


Teilnahme am Funktionstraining/Rehasport mit Verordnung
Voraussetzung für die Teilnahme ist ein „Antrag auf Kostenübernahme von Rehabilitationssport oder Funktionstraining“, der vom behandelnden Arzt ausgestellt wird. Diese Verordnung enthält die Diagnose, die Trainingsart sowie Anzahl und Dauer der wöchentlichen Trainingseinheiten. Funktionstraining wird in der Regel über 2 Trainingseinheiten pro Woche in 12 Monaten verordnet, Rehasport über 50 Trainingseinheiten à 2 mal pro Woche.

 

Bitte senden Sie uns den ausgefüllten und unterschriebenen Antrag auf Mitgliedschaft zu. Wir melden uns umgehend bei Ihnen zur weiteren Bearbeitung Ihres Antrags.

 

   PDF Antrag auf Mitgliedschaft hier öffnen und ausdrucken

 


Die vom Arzt ausgestellte Verordnung muss vor Trainingsbeginn von der jeweiligen Krankenkasse genehmigt werden, dann kann das Training beginnen.




Bitte beachten Sie:

Die Gruppenangebote mit Verordnung sind grundsätzlich zuzahlungsfrei. Gegen Gebühr können Sie bei uns die erweiterten Trainingsmöglichkeiten an Geräten nutzen. Das erlaubt Ihnen ein individuell abgestimmtes Training bei freier Zeiteinteilung.

Die Teilnahme an den Trainings kann eine medizinisch notwendige Einzeltherapie nicht ersetzen.

Obwohl Rehasport bzw. Funktionstraining vom Arzt verordnet werden müssen, bleibt das Heilmittelbudget (Krankengymnastik, Massage, Ergotherapie etc.) Ihres Arztes unbelastet.

Die Krankenkassen haben Unterbrechungen der verordneten Trainingszeiten für das Funktionstraining besonders geregelt. RGH - Vereinsmitglieder sind von diesen Regelungen nicht betroffen.

Der Erfolg des Funktionstrainings bzw. Rehasports hängt wesentlich von der regelmäßigen Teilnahme ab.

Genießen Sie den Spaß an Bewegung und das Vergnügen körperlicher Aktivität. Treffen Sie andere aktive Menschen, teilen Sie mit ihnen Trainingsfreuden und -mühe und bleiben Sie lange „Fit im Leben“.